Haus Phönix Pankow gemeinnützige GmbH

Wie ein Phönix aus der Asche



Für wen?

 

Unsere Bewohner/Innen sind von Obdachlosigkeit bedroht! 


Wir bieten ihnen Hilfe zur Überwindung dieser besonderen sozialen Schwierigkeit.  
Zu uns kommen: 

  • Kranke, Genesende, SelbstheilerInnen
  • Menschen, die nach einer Therapie in einer cleanen Gemeinschaft leben wollen
  • Menschen, die eine ambulante Therapie machen
  • Haftentlassene TherapieabbrecherInnen
  • Leute, die körperlich entzogen haben, aber noch auf einen Therapieplatz warten müssen
  • Menschen, die wieder in die Gesellschaft integriert werden wollen oder eine Alternative zur Vereinsamung suchen und einen suchtmittelfreien Lebensraum bzw. Zeit brauchen, um sich in einer “Nische” neu zu organisieren

Die Betroffenen brauchen in der Phase, in der sie sich dazu entschließen keine Drogen oder Alkohol mehr zu konsumieren, Unterstützung unterschiedlichster Art. 
Die Grundlage nach dem körperlichen Entzug muss eine drogen- und alkoholfreie Umgebung sein. Gleichzeitig müssen Strategien mit ihm/ihr entworfen werden, um nüchtern zu bleiben. 
Die Gründe des Ausstiegs sind sehr vielfältig, und so vielfältig sind auch die neuen Lebensentwürfe die entstehen, und von den Betroffenen umgesetzt werden müssen. 
Wir sind nicht auf ein Konzept festgelegt, sondern richten uns nach den Möglichkeiten der Bewohner und Bewohnerinnen.
Wir als Mitarbeiter unterstützen und fördern die Selbstheilungskräfte der Süchtigen.